SV Pirna - Süd e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 16.ST

TSV Graupa   SV Pirna - Süd II
TSV Graupa 0 : 3 SV Pirna - Süd II
(0 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   16.ST   ::   17.03.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Matouschek, Thomas Hähnel

Assists

Christoph Rebisch, Uwe Schade

Torfolge

0:1 (60.min) - TSV Graupa (Uwe Schade)
0:2 (72.min) - Daniel Matouschek
0:3 (75.min) - Thomas Hähnel (Christoph Rebisch)

Starker Sieg von schwerer Verletzung überschattet

Bei so einer Verletzung wird das Spiel leider zur Nebensachen. Bereits nach 5 Minuten stürzte Faxe nach einem Kopfball auf der knüppelharten Graupaer Scheibe so unglücklich, dass er sich einen schlimmen Handgelenkbruch zuzog.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aktuelle Info (heutiger Besuch von mir und Slibo):
Faxe wurde gestern 23 Uhr operiert. Heute ging es ihm soweit ganz gut. So gut es eben gehen kann. Aus dem Handgelenk schauen ein paar üble Schrauben und wahrscheinlich muss er sich nächste Woche noch einer weiteren OP unterziehen, da der Bruch doch ziemlich kompliziert ist.
Er lässt aber viele Grüße ausrichten und bedankt sich für die Genesungswünsche.

Für alle die eventuell nächste Woche in Dresden unterwegs sind. Er liegt in der Uniklinik im Haus 21 im Zimmer 416.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun aber mehr zum gestrigen Spiel. Wir hatte zur Unterstützung unser Engelchen und Mattou am Start, die beide eine ordentlich Partie ablieferten und vielleicht bei unserem Sieg auch das Zünglein an der Waage waren. Außerdem rotierten wir etwas, sodass Hütte und Thomas Wustmann jeweils 90 Minuten die 3. unterstützen konnten. Faxe begann für Andre Wustmann auf der linken Außenbahn.

Wir starteten engagiert und versuchten das Zepter zu übernehmen, was uns auch gelang. Nach 5 Minuten kam es wie bereits erwähnt zu der schweren Verletzung von Faxe und das Spiel wurde für 10 bis 15 Minuten unterbrochen. Danach waren beide Mannschaften doch etwas geschockt und das Spiel vollzog sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Wobei wir Südler doch in ein oder zwei Situationen etwas Glück hatten, dass Graupa den freien Mann nicht anspielte. Sonst wären die Graupschen Stürmer wohl frei vor Effe aufgetaucht.
So ging es dann mit einem gerechten 0:0 bei sommerlichen Temperaturen in die Pause. Die ersten 10 Minuten begannen, wie die 2. Halbzeit geendet hatte mit ansehnlichen Aktionen zwischen den Strafräumen. In der 55. Minute dann das erste Achtungszeichen der Gastgeber. Der Gegner darf im Mittelfeld gewähren und versucht es mit einem Distanzschuss, der knapp am Tor vorbeigeht. Danach war Süd endlich an der Reihe. Engelchen tankt sich auf der rechten Seite durch, spielt mustergültig auf den freistehenden Tommy, der leider den reinrutschenden Graupaer Verteidiger anschießt. Dann ein Freistoss an der Mittellinie. Schadinio legt sich den Ball zurecht. Der lange Ball segelt in den Strafraum, wo neben dem Tormann 10 Mann (freund und Feind) Richtung Ball gehen. Von einem Graupaer Kopf verlängert, schlägt der Ball im verwaisten Tor zum 0:1 für Süd ein. Kurz darauf ein kurzer Süd-Eckball auf Basti, der den Ball Richtung Tor spitzelt. Dieser wird aber auf der Linie geklärt. In der 72. Minute dann der große Auftritt vom an diesem Tage bärenstarken Mattou. „Lionel“ Mattouschek vernascht auf dem Bierdeckel 4 Graupaer Verteidiger, spielt mit dem fünften einen Doppelpass und hämmert die Kugel aus 16 Metern ins Angel. Ein Wahnsinstor, welches die Kitte-Spieler und die mitgereisten Fans in Extase versetzte. Nun versuchte Graupa nochmal alles, aber Süd gab nun auch das letzte Hemd um diesen Sieg nach Hause zu bringen. Sogar die Süd-Schildkröte kam noch zum Einsatz. Basti 2 Meter vor dem Südtor auf dem Rücken liegend und eigentlich schon geschlagen, wehrte das sichere 1:2 für die Graupaer ab, indem er wie eine auf dem Panzer liegende Schildkröte mit den Beinen strampelte und so den Ball aus der Gefahrenzone bugsierte. Aus dieser Abwehraktion entstand auch direkt der Süd-Konter, der eigentlich zum entscheidenden 0:3 führen muss. Tommy spielt Mattou frei, der seinen Gegenspieler umkurvt und auf den frei einlaufenden Basti Jung passt. Leider hämmert dieser den Ball etwas überhastet übers Tor. Dann macht es Tommy in der 75. Minute, freigespielt von Pommes, aber besser indem er den Graupaer Verteidiger im Strafraum aussteigen lässt und aus 9 Metern ins kurze Eck verwandelt. Kurz danach musste Basti raus und der Trainer durfte auch noch mal bissl Staub atmen. Einwurf auf Mattou, der Richtung Grundlinie dribbelt und auf Zuruf ohne zu schauen, den Rückpass an die Strafraumgrenze. Leider fehlt mir das Schusstraining doch ein wenig. Anders ist es nicht zu erklären, dass der Ball etwas über den Schlappen rutscht und am langen Angel vorbeisegelt. Naja, man könnte auch sagen, dass ein 0:4 doch zu viel des Guten gewesen wäre. In der 90. Minute konnte Effe sich auch noch einmal auszeichnen, als er dem Graupschen Stürmer den ball im 1 gegen 1 abnimmt.

Fazit:
0:3 gewonnen, aber eben leider auch teuer bezahlt. Es war aber wieder eine ungemein konzentrierte und starke Leistung aller Mannschaftsteile, die hinten nichts zuließen und vorne mit einer ansehnlichen Spielweise und einer guten Chancenverwertung überzeugte. Ich glaube wir machen enorme Fortschritte in Sachen Spielaufbau, Chancenverwertung, Konzentration im Abwehrverhalten und Beständigkeit. Sogar das Rotieren in der Aufstellung wird hervorragend kompensiert und macht uns unberechenbarer und ausgeglichener.

Außerdem denke ich, dass uns Engelchen gut zu Gesicht steht und Mattou ganz sicher noch 2-3 Spiele braucht, bevor er wieder fit für die Erste ist !!


Quelle: S. Seiler
Zurück


Hier geht es zum 1.FC Pirna..................................