SV Pirna - Süd e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 9.ST

Liebstädter SV   SV Pirna - Süd II
Liebstädter SV 1 : 3 SV Pirna - Süd II
(1 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   9.ST   ::   22.10.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sebastian Jung, Thomas Hähnel, Andre Wustmann

Assists

Lars Kuras, Robert Albinus, Stefan Heidel

Gelbe Karten

Andreas Pellmann

Torfolge

0:1 (04.min) - Thomas Hähnel per Kopfball (Robert Albinus)
1:1 (05.min) - Liebstädter SV
1:2 (66.min) - Sebastian Jung (Stefan Heidel)
1:3 (88.min) - Andre Wustmann per Elfmeter (Lars Kuras)

"Never change a winning team" ?

Das positive vorweg. Es war zwar das erwartet schwere und überaus kampfbetonte Spiel, aber wir haben es verdient gewonnen.
So wie wir Liebstadt erwartet haben, kam es auch. Sie spielten sehr kampfbetont und operierten ausschließlich mit langen Bällen auf ihre, in Einzelsituationen, durchaus gefährlichen Spitzen.

Wir wollten druckvoll mit einem Forechecking beginnen, um möglichst schnell ein Tor zu machen. Zusätzlich sollte unser Albi die Liebstädter mit seinen gefürchteten weiten Einwürfen überraschen. Also legten wir, auch ohne unseren verletzungsbedingt ausfallenden freiwilligen Feuerwehrmann, wie die Feuerwehr los. Nach 4 Minuten weiter Einwurf von Albi in den Strafraum, Thommy springt am Höchsten und verlängert den Ball zum vielumjubelten 0:1 ins Liebstädter Tor. Also lief es ja ganz gut an, dachten wir. Kaum ausgejubelt, langer Ball in unsere entblößte linke Seite und schon stands 1:1. Diesmal also nicht den Spielbeginn verschlafen, sondern vor lauter Freude vergessen, dass noch 86 Minuten vor uns liegen. Ok, es ging also wieder bei Null los. Leider sprang nun nicht mehr all zu viel zählbares raus, sondern wir ließen uns von den verbalen Äußerungen der Liebstädter provozieren und verlegten uns aufs lamentieren. Das sollte ja eigentlich vermieden werden, weil dies natürlich Liebstadt in die Karten spielte. Kurz vor der Pause noch ein Aufreger als ein Schuss von Chris oder war es André an die Latte klatscht und der Abpraller von Thommy im Tor versenkt wird. Dummerweise hatte der Mann mit dem Wimpel etwas dagegen und entschied umstrittenerweise auf Abseits. So ging es in die Pause.
Also noch einmal darauf hingewiesen, dass noch 45 Minuten Zeit sind, wir unser eigenes Spiel machen müssen, die Zweikämpfe annehmen müssen und vor allem nicht lamentieren dürfen.
So machten wir es dann und erarbeiteten uns eine Vielzahl von Chancen, von denen aber vorerst keine den Weg ins Tor fand. Entweder unser Thommy verlupfte sich smilie (waren aber keine einfachen Bälle) oder irgendein Liebstädter stand noch im Wege. Dann aber mal eine schöne Situation über die Grundlinie. Der Rückpass kam auch und Basti hämmerte den Ball ins lange Eck zum vorerst erlösenden 2:1. Nun wurde es das obligatorische für uns Trainer aufregende Spiel zwischen den Strafräumen. Mehrere Standards des Gegners verpufften zum Glück. Irgendwie bekamen wir glücklicherweise immer einen Kopf gegen die Hünen von Liebstadt dazwischen. Diese hatten beizeiten ihr Wechselkontingent erschöpft und mussten nach einer Gelb/Roten Karte in Unterzahl spielen. Hinzu kam, dass ein weiterer Spieler verletzt ausfiel. Lag das an unserer großen Laufbereitschaft? Egal, zu guter Letzt wurde unser „kleiner“ Larsn von einem fast doppelt so großen Liebstädter im Strafraum niedergerungen. Nachdem wir Lars, zum Glück unverletzt, unter dem Liebstädter vorgezogen hatten, verwandelt André den fälligen Elfer gewohnt sicher zum 3:1 für Süd.

Insgesamt ein Pflichtsieg, der auf jeden Fall verdient war. Wir haben bis auf einige Aussetzer in der 1. Halbzeit (Gegentor, Pelle, lamentieren) eine ordentliche Leistung abgerufen. Alle haben sich intensiv bewegt, haben gekämpft und ganz wichtig, wir haben uns eine Vielzahl von Chancen erspielt. Nächste Woche gegen Wehlen sollte es dann wieder um einiges schwieriger werden.


Quelle: S.Seiler
Zurück


Hier geht es zum 1.FC Pirna..................................